Be true 2 yourself!

BLOG

30 Jul 2016

Die kindliche Kaiserin *

/
Posted By
/
Comments0
kindliche kaiserin - annakee
Ein leeres Blatt, eine nicht geträumte Sinfonie, ein Leben lang, der Ruf einer Stimme, die nicht sprechen kann. Das Zarteste unter den Zarten, das Leiseste eines Hauchs. Wer ist sie, kennst du sie?

Ruhig, weise, zart und leise. Die andere Seite des lauten pompösen, aufwendigen Ich´s. Das Verschwinden der Zeilen eines Satzes im Wind…. Eine schöne Melodie, die nur von ihr erkannt. Ein Hauch Leben und Zärtlichkeit ihr ewig durch die Adern rinnt.

Sie ist die Kaiserin, das Kind, die Unbestechliche aller Zeiten. Man kennt sie unter den Namen Muse, innerer Frieden, ewige Liebe.

Das Kind. Das Leben. Die Natur. Der Ton. Die Sinfonie. Die Liebe. Der Sinn. Die Erfüllung. Die Schönheit. Die Sprache des Herzens. Die Melodie jeder Liebe. Die Ewigkeit und Sehnsucht in mir und Dir. Sie sagt: So sei es und es ist. Die Muse, die nie laut Spricht, als durch Dein Herz, die kindliche Kaiserin. Ein roter Faden durch alles Leben sie sich zieht, wenn Du sie lässt.

Wann lausche ich ihr? Wann werde ich leise und fein genug? Die Subtilität einer Schwingung zu erspüren, die Fledermäusen eigen? Das Echo einer Welt, die für menschliche Augen unerkannt und das Raunen der Gezeiten, der sich nicht im Sand verirrt, aber in mir. Die Frühlingsmelodie mitten in den Stürmen eiskalter Winternächte oder das schmelzen von zürnenden Gedanken sich aufbäumender Gerechtigkeit im Deckmantel von Heiligkeit, durch zarte Rührung ihrer Hand – geschmolzen – wie Wasser Tropfen auf heissem Sand. Es geht um Nichts. Alles Verdampft in der Zeit von Äonen. Vergangen unsere Körper, vergangen auch der Geist. Keine Zeit. Kein Raum. Nur ich und sie. Oder nur sie, am Ende allen Seins.

Die Kaiserin spricht leise, sie wütet nie, sie fühlt in jeder Poore was über ihre Lippen nie fliesst, doch mein Herz erlabt sich ihrer kindlich Weisheit zärtlicher, ewig unschuldiger Rührung. Hör ich ihre Stimme? Nein, nie! Es ist das Reinste allen Fühlens tief in mir.

Sie ist die zarte Hand, die den Pinsel führt – das farbige Gedicht auf einem weissen Blatt Papier *
Die Frequenz einer bebenden Stimme leuchtender Energie, wenn leise Töne den Körper verlassen *
Der Schauer hinab am Rücken, wann immer ihre Anwesenheit zart an das Leben erinnern *
Und tief schmelzende Hingabe, die sich in alles Sein verliert *
Sie ist der Wein des Lebens und keine Sekunde möcht ich sie missen und doch ist sie so fern, als lägen Lichtjahre dazwischen *
Sie ist unendlich klein, doch das Erhabenste, was einer Vision je Substanz verlieh *
Leise, doch ihre dichte Schwere, allen Sinnen Sinn einhaucht *
Das schönste Gute, was ein Herz auch nur erahnen kann *
Und das magischste Wunder, das Welten kreiert *
Sie ist, reinster Quell allen Lebens *
Schöpferin in mir und Dir *
Sie ist der still höhlende Tropfen auf dem Stein unendlichen Lebens *
Die ungeschriebene Sinfonie *
Das kristallklare Klirren einer Tropfsteinhöhle, perfektesten Ton´s, den ein Ohr jeh erreich´t *
Sie ist das heilige Leben, der Frieden, die Quelle, die Liebe…. die kindliche Kaiserin, sie lebt auch in Dir!

Be true 2 yourself, deine Annakee!

Leave a Reply