Im Angesicht der Ewigkeit…

Im Angesicht der Ewigkeit…

Am Ende der Welt…

Episch schön breitet sich täglich die Natur vor meinem Auge…

Tut sie es, weil ich sie betrachte oder betrachtet sie mich?

Es interessiert sie nicht, welch seltsam bizarre Krisen der Mensch auf ihr gestaltet.

Sie ist zeitlos in ihrem fliessen mit oder ohne Betrachter.

Die Frage ist nur, verstehen wir ihre Sprache u verschmelzen mit ihr, oder glauben Technisierung könnte uns jeh annähernd das geben, was ohne all das schon immer da war und bleibt?

Die Matrix hat ihre eigenen Gesetze. Beobachte u Lausche was die Gezeiten schon immer wussten.

In Anbetracht der Ewigkeit, was ist, was bleibt, was vergeht und wer willst du in all dem sein?

X